« Zurück

18.01.2020 Christiane Stenzel

Blogreihe "Sicheres Tauchen" - 1

Kohlenmonoxidvergiftung

Kohlenmonoxidvergiftung

Im Rahmen unserer neuen Beitragsreihe über "sicheres Tauchen" befasst sich unsere ersten Blogbeiträge mit dem Thema Vergiftungen durch Gase – in diesem Artikel geht es um die Kohlenmonoxid-Vergiftung.

Es ist wichtig, sich mit den unterschiedlichen Vergiftungen durch Gase auseinanderzusetzen, um sicher zu tauchen.

Das bedeutet, in diesem Beitrag geht es darum, wie es zu einer Kohlenmonoxidvergiftung kommen kann, welche Symptome sie aufweist, was man dagegen tun kann und – wie immer ganz wichtig – wie man sie vermeiden kann.

Was ist Kohlenmonoxid?

  • Kohlenstoffmonoxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff (CO)
  • es ist farb-, geruch- und geschmacklos
  • Kohlenmonoxid ist ein Gas, das bei unvollständigen Verbrennungen entsteht.
  • gelangt es in die Atemluft, kann das für den Organismus gefährlich werden, bereits in geringen Mengen

Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung tritt auf, wenn wir verunreinigtes Atemgas atmen. Wie kann es dazu beim Tauchen kommen?

Mögliche Ursachen:

  • Die Basis hat Probleme mit dem Kompressor
  • Die Füllanlage befindet sich in der Nähe von Abgasen (zum Beispiel an einer großen Straße)

Vergiftung

Was passiert im Körper, wenn ich Kohlenmonoxid einatme?

  • Normalerweise transportiert Hämoglobin genug Sauerstoff in die Gewebe.
  • Wenn aber das Hämoglobin mit Kohlenmonoxid eine Bindung eingeht, kann das Blut nicht mehr genug Sauerstoff zu den Geweben transportieren, um deren Bedarf zu decken.
  • Denn die Bindung von Hämoglobin und Kohlenmonoxid ist viel stärker (200x) als die Bindung mit Sauerstoff, wodurch das Kohlenmonoxid auch nicht schnell aus dem Körper eliminiert werden kann.
  • Die Wirkung kann auch dann noch andauern, wenn die Ursache der Verunreinigung bereits behoben ist, weil das Gewebe immer noch nicht genügend Sauerstoff hat.

Die Wirkung einer Kohlenmonoxidvergiftung kann in der Tiefe verspätet auftreten – warum?

  • Durch den hohen Partialdruck von Sauerstoff, kann das Blut mehr freien Sauerstoff lösen,
  • Steigen wir aber auf und der Druck wird geringer, treten Symptome auf, denn es wird weniger O2 gelöst – aufgrund des sich verringernden Partialdrucks

Symptome

Welche Symptome treten auf?

  • Rote Lippen und Nagelbetten
  • Kopfschmerzen
  • Benommenheit
  • Übelkeit
  • Schwäche
  • unkoordinierte Bewegungen
  • Verwirrung
  • Bewusstlosigkeit
  • Atemversagen

 

Wichtig: Wann treten die Symptome auf?

  • Beim Aufstieg an die Oberfläche

Behandlung

Wie behandele ich eine Kohlenmonoxidvergiftung?

Die Behandlung muss sofort erfolgen:

  1. Gabe von frischer, nicht verunreinigter Luft.
  2. Gabe von Sauerstoff, wenn ihr dazu qualifiziert seit. Reiner Sauerstoff beschleunigt die Ausscheidung von Kohlenmonoxid aus dem Blut.
  3. Bei Bewusstlosigkeit sollte eine Herz-Lungen-Wiederbelebung erfolgen.
  4. Kontakt der Notrufzentrale und/oder Organisation des Transports in eine Klinik.

 

Vermeidung

Wie kann ich eine Kohlenmonoxidvergiftung vermeiden?

  • Wählt die Basis, bei der ihr taucht, sorgfältig aus.
  • Vor Ort: Lasst euch den Kompressor zeigen. Viele Basen machen ohnehin bei der Einweisung eine kleine Führung durch ihre Räumlichkeiten. Das sollte eigentlich Standard sein. Dort, wo das nicht erfolgt, kann man einfach danach fragen.

Zusammenfassung

Also zusammengefasst lässt sich festhalten, dass die Vergiftung mit Kohlenmonoxid schlimme Folgen haben kann, weil die Bindung an das Hämoglobin sehr viel stärker ist, als das des Sauerstoffs. Es ist wichtig sich darum zu kümmern, dass man bei einer guten Tauchbasis untergebracht ist.

An dieser Stelle würden wir jedem Taucher auch den Stress & Rescue Kurs seines Verbandes empfehlen, das ist ein sehr sinnvoller und hilfreicher Kurs, in dem man lernt, mit solchen Situationen umzugehen.

Schlagworte
« Tauchempfehlung für 2020

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 2?