« Zurück

09.08.2016 Bernd Wackerbauer | 1 Kommentare

Das neue Mares Bleitaschen System SLS

Das neue SLS System

Mares stellte auf der Boot ein neues Jacket vor. Mit dem neuen Quantum Jacket, wird auch das neue SLS Bleitaschen-System eingeführt. SLS steht für Slide and Lock System. Das Besondere am neuen System ist die deutliche Anzeige für das Einrasten der Bleitaschen. In einem Fenster auf dem Griff der Bleitasche erscheint nach dem Einrasten ein eindeutiges Symbol. Das neue System ersetzt das bisherige MRS Plus. Es wird in die neu auf den Markt kommenden Jackets integriert werden.

An eine Umrüstung oder Nachrüstung der bisherigen Jackets wird, laut einem Mitarbeiter der Firma Mares auf der Boot, nicht gedacht.

 

 

MRS Plus System

Beim MRS Plus System lässt sich ein sicheres Einrasten der Bleitaschen möglicherweise nicht immer zweifelsfrei Feststellen. Es scheint daher ab und an zum unfreiwilligen Verlust der Bleitaschen während des Tauchgangs gekommen zu sein. Das geht zumindest aus einigen Forenbeiträgen hervor. Auch mir ist, ausgerechnet bei einem Strömungstauchgang, schon mal eine Bleitasche verloren gegangen. Kein schönes Erlebnis.

Da eine Nachrüstung oder Umrüstung des MRS Plus Systems auf das neue SLS System von Mares nicht angeboten wird, möchte ich folgendes zur Diskussion stellen.

Kürzlich habe ich auf einem Tauchboot bei einem Kollegen eine selbstgebastelte Lösung für das Problem gesehen: An den unteren O-Ring-Halterungen des Jackets und der Bleitaschen-Halterung war, jeweils mit Kabelbindern fixiert, ein Klickverschluß als zusätzliche Sicherung der Bleitaschen verbaut worden.

Der unbeabsichtigte Bleiverlust scheint mir bei dieser Lösung nahezu ausgeschlossen. Der Nachteil: Beim Notabwurf der Bleitaschen muss in dieser Konfiguration eine zusätzliche Sperre gelöst werden. Die Frage, welches Risiko einem höher erscheint, muss jeder Taucher für sich selbst beantworten. Ich denke auch, im Falle eines Unfalls mit einem manipulierten Bleitaschensystem, gäbe es sicherlich rechtliche Probleme.

Auch der Buddy müsste auf jeden Fall erst mal über die zusätzliche Sperre informiert werden. Ich möchte daher keinesfalls zum Nachbau auffordern, aber gerne eine Diskussion über mögliche Lösungen anstoßen.

« Y-40 - The Deep Joy Die Scuba Capsule »

Kommentare

Kommentar von Sylvia |

Danke für den Tipp. Hatte auch schon überlegt, die Taschen mit Kabelbinder zu fixieren. Da ich nicht auf die Idee mit dem Klickverschluss gekommen bin, hatte ich es lieber bleiben lassen. Dies führte zu mittlerweile mehrfachem Bleitaschenverlust. Da ich bei meinem alten Mares vor Jahren nach einem Sprung aus ca 8 m ins Wasser eine gelockerte Bleitasche hatte, habe ich den Sitz der Taschen vor und während jedes Tauchgangs auf jeden Fall mehrfach kontrolliert. Mein neues Mares Dragon sitzt wunderbar, scheint die Bleitaschen aber überhaupt nicht mehr behalten zu wollen. "Rekord" war das Herausfallen einer Tasche mit 2 kg an Deck NACH dem Tauchgang. Deshalb nochmals Danke für den Tipp mit dem Klickverschluss. Hätte ich auch selbst darauf kommen können. Hatte es mit Karabinern versucht. War aber nicht wirklich effektiv.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.